Menu

Schwarzwaldverein Rheinfelden

immer in Bewegung

Jahresprogramm 2017

Januar

04.01. Auftaktwanderung

MiT
Gemeinsam mehr erleben: Wir fahren mit dem Zug nach Grenzach und wandern entlang des Rheins zum Hertener Loch. Dort erwartet uns eine kleine Überraschung. Zurück folgen wir dem Rheinufer weiter nach Rheinfelden.

Wanderzeit 3,5 Stunden; Entfernung 13 km; Höhenmeter 50 up
Treffpunkt 10.40 Uhr, Bahnhof Rheinfelden
Führung Renate und Dieter Fester (07623/62645)

22.1. Schneeschuhtour ums Todtnauberger Horn

SoT
Vom Parkplatz Langenbach steigen wir hinauf zum Horn, von wo wir Aussicht über Todtnauberg hinaus ins Wiesental genießen. Der Rückweg führt uns zum Radschert und dann über offene Weiden zum Ausgangspunkt. Achtung Anmeldung erforderlich! Schneeschuhe (10,– Euro Leihgebühr) können gestellt werden.

Wanderzeit 3 – 4 Stunden; Entfernung 8,5 km; Höhenmeter 250 up
Treffpünkt 9.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung und Anmeldung Ingeborg Zanzinger (07623/30432)

Februar

1.2. Von Magden nach Hersberg

MiN
Gemeinsam mehr erleben: Unsere nachmittägliche Rundwanderung führt uns diesmal in die unmittelbare Nachbarschaft auf Schweizer Seite. Es geht von Magden nach Hersberg und wieder zurück.

Wanderzeit 4 Stunden; Entfernung 11 km; Höhenmeter 300 up
Treffpunkt 11.45 Uhr, Haus Salmegg
Führung Ursula und Karl-Heinz Schwendenmann (07623/62715)

12.2. Schneeschuhtour bei Todtmoos

SoT
Wir erkunden die winterliche Landschaft auf Schneeschuhen. Die definitive Route legen wir dann – je nach Schneelage – kurzfristig fest. Achtung Anmeldung erforderlich; maximal 12 Teilnehmer. Schneeschuhe (10,– Euro Leihgebühr) können gestellt werden

Wanderzeit 3 – 4 Stunden; Höhenmeter 600 up
Treffpunkt 9.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung und Anmeldung Andreas Wagner (0171/4582302)

19.2. Schneewanderung im Schwarzwald

SoT
Auf gespurten Wegen wandern wir durch den verschneiten Schwarzwald. Das endgültige Ziel wählen wir in Abhängigkeit von Witterung und Schneelage. Geeignete Kleidung ist in jedem Fall unerlässlich!

Wanderzeit 4–5 Stunden
Treffpunkt 10.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Renate und Dieter Fester (07623/62645)

März

1.3. Von Albbruck nach Laufenburg

MiN
Gemeinsam mehr erleben: Die Bahn bringt uns nach Albbruck. Über Kanal und Rhein gelangen wir nach Schwaderloch. Durch den Wald und mit Blick auf den Rhein geht’s nach Etzgen und weiter nach Rheinsulz. Wir folgen dem Rheinufer bis Laufenburg und steigen dort in den Zug.

Wanderzeit 3,5 Stunden; Entfernung 12 km; Höhenmeter 250 up
Treffpunkt 11.45 Uhr, Bahnhof (Zugfahrt)
Führung Renate und Dieter Fester (07623/62645)

5.3. Schneeschuhtour zu Rotsandnollen und Hohmad

SoT
Wir starten in Melchsee-Frutt; dann trennen sich die Wege: Gruppe 1 läuft über den Bonistock zum Hohmad (2.440 Meter) und nimmt den gleichen Pfad retour. Gruppe 2 wandert zunächst ohne Schneeschuhe nach Tann­alp. Das spart Kräfte für den langen, anstrengenden Aufstieg zum Rotsandnollen (2.700 Meter). Das letzte Stück ist steil und erfordert Schneeschuh-Erfahrung. Schneeschuhe (10,– Euro Leihgebühr) können gestellt werden; etwa 30,– Schweizer Franken für die Bergbahn

Wanderzeit 6 Stunden; Höhenmeter 600/900 up (Gruppe 1/2)
Treffpunkt 7.30 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Andreas Dannmeyer (07623/5975755)

8.3. Jahreshauptversammlung

MiA
Vorstand und Fachwarte legen Rechenschaft ab über das vergangene Vereinsjahr und blicken nach vorn. Zudem stehen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Über eine rege Beteiligung freut sich die Vereinsführung – auch als Würdigung der geleisteten Arbeit.

Treffpunkt 19.30 Uhr, „A casa mia“, Müßmattstraße 49

April

2.4. Auf dem Lebküchlerweg

MiN
Genusswandern rund um Todtmoos: Durch die Rabenschlucht führt der Lebküchlerweg vorbei an Aussichtspunkten zum Hochkopfhaus. Er folgt dem Panoramaweg und führt schließlich durch eine kleine Schlucht ins idyllische Rütte und weiter zum Todtmooser Wasserfall.

Wanderzeit 4,5 Stunden; Entfernung 12 km; Höhenmeter 450 up
Treffpunkt 8.30 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Regine Wiehler (07623/1783)

5.4. Von Zell nach Schopfheim

MiN
Gemeinsam mehr erleben: Auf dem Hebelwanderweg gehen wir ohne Steigung oder Gefälle. In Hausen ist eine Besichtigung des Hebelhauses mit Führung vorgesehen. Bei Fahrnau kehren wir ein und stärken uns für die letzte Etappe bis Schopfheim.

Achtung Museumspass mitbringen, falls vorhanden!
Wanderzeit 2,5 – 3 Stunden; Entfernung 9 km
Treffpunkt 11.30 Uhr, Bahnhof Rheinfelden
Führung Ulrike Huber (07623/50483), Julia Schinju-Müller (07623/63720)

12.4. Arbeitseinsatz am Römischen Gutshof

MiA
Es ist wieder Zeit für den Frühjahrsputz am Römischen Gutshof sowie am Salzbrünnele im Nollinger Wald. Wenn viele Hände helfen, geht die Arbeit rasch voran!

Treffpunkt 17.00 Uhr, Nollinger Kirche

23.4. Durch die romantische Höllschlucht

SoT
Vom Vogelpark Steinen führt diese abwechslungsreiche Rundwanderung ins Panorama-Dorf Endenburg und weiter nach Kirchhausen mit ebenso schöner Aussicht.

Wanderzeit 4,5 Stunden; Entfernung 14 km; Höhenmeter 500 up
Treffpunkt 9.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Bernd Huber (07623/3478)

30.4. Die Wehrer Felsenrunde

SoT
Von Wehr wandern wir hinauf zur Ruine Bärenfels, von wo aus wir Wehra, Wiese und Rhein überblicken. Weiter geht’s nach Rüttehof und auf dem Pirschweg zu Klingenfels und Solfels. Auf dem Rückweg passieren wir den Gückelfels.

Wanderzeit 4,5 Stunden; Entfernung 15 km; Höhenmeter 500 up
Treffpunkt 8.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Andreas Wagner (0171/4582302)

Mai

3.5. Mit der Fähre über den Rhein

MiN
Gemeinsam mehr erleben: Von Wyhlen wandern wir über das Kraftwerk in die Schweiz bis zur Rheinfähre Augst, die uns wieder nach Deutschland übersetzt. Anschließend geht’s weiter nach Degerfelden zur gemütlichen Einkehr.

Wanderzeit 2 Stunden; Entfernung 8 km
Treffpunkt 13.00 Uhr, Busbahnhof Rheinfelden
Führung Regina Korsch (07623/40238), Marianne Maurer (07623/4924)

7.5. Frühjahrswanderung am Ittenschwander Horn

SoT
Unsere Wiesental-Wanderung startet am Parkplatz Tannenboden bei Schönau. Wir bewegen uns in einer Ferienlandschaft, in der sich offene Bereiche mit bunten Wiesen, schattigen Waldpassagen und überraschenden Ausblicken zu den Schwarzwaldhöhen abwechseln. Wir wandern Richtung Silberberg und danach nach Hof, wo eine Einkehr geplant ist, ehe wir zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Wanderzeit 4 Stunden; Entfernung 13 km; Höhenmeter 400 up
Treffpunkt 9.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Herbert Bächle (07623/2568)

13.5. Auf dem Schnupperklettersteig

SaT
Wir erkunden den kleinen Kletterfelsen bei Todtnau. Auf unterschiedlich schwierigen Passagen können wir das richtige Verhalten am Fels üben – ideal für alle Einsteiger!

Achtung Anmeldung erforderlich!
Klettersteigset (10,– Euro Leihgebühr) kann gestellt werden.
Dauer 4 Stunden
Treffpunkt 9.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung und Anmeldung Dieter Fester (07623/62645)

14.5. Tag des Wanderns: Rheinfelden von Kraftwerk zu Kraftwerk

SoT
Am Bahnhof im badischen Rheinfelden startet unsere Wanderung entlang des deutschen und schweizerischen Ufers von Kraftwerk zu Kraftwerk. Am Adelbergkirchlein vorbei geht’s zum Rhein. Wir passieren das Fischaufstiegsgewässer und wechseln beim neuen Kraftwerk die Landesgrenze. Auf Schweizer Seite gelangen wir zu einer römischen Warte, genießen den Blick auf Schloss Beuggen und erreichen den Wendepunkt am Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt. Dort entsteht derzeit ebenfalls ein neues Fischaufstiegsgewässer. Wir überschreiten abermals die Grenze und wandern zur Bettlerküche und nach Riedmatt. Dann führt die Route hinab zum Rhein und vorbei an der Tschamberhöhle zu Schloss Beuggen. Beim Kraftwerk wechseln wir erneut in die Schweiz und gelangen am andern Ende der Altstadt über die Brücke nach Hause.

Wanderzeit 4 Stunden; Entfernung 15 km; Höhenmeter 270 up
Treffpunkt 10.15 Uhr, Busbahnhof Rheinfelden
Führung Heinz Thoma (0 76 23/6 13 29)

20.5. Zu Buochserhorn und Musenalp

SaT
Wir fahren mit dem Bus nach Dallenwil im Engelberg Tal. Die Luftseilbahn bringt uns zum Klosterort Niederrickenbach. Gruppe 1 nimmt den direkten und wenig schweren Westaufstieg über die untere Ochsenweid auf das Buochserhorn. Gruppe 2 steigt via Ribihuisli und den alpinen Gitzitritt über den Nordgrat aufs Buochserhorn. Hierfür sind Trittsicherheit und Erfahrung im alpinen Gelände unabdingbar! Gemeinsam wandern wir vom Buochserhorn hinunter nach Bleiki. Den schönen alpinen Bleikigrat zur Musenalp meistern wir als Gruppe gemeinsam; Abstieg über Bärenfallen.

Achtung Anmeldung erforderlich bis 10. Mai 2017! Etwa 30,– Schweizer Franken für die Bergbahn; 20,– Euro für den Bus.
Treffpunkt 7.30 Uhr, VHS (Busfahrt)
Führung und Anmeldung Andreas Dannmeyer (07623/5975755)

27.5. Wir feiern unser Sommerfest

SaN
Mitzubringen sind wie immer gute Laune und ein wenig Sitzfleisch – für alles andere ist wie gewohnt gesorgt mit Kaffee und Kuchen, Gegrilltem und Getränken.

Treffpunkt 14.00 Uhr, Paulussaal an der Blauenstraße

Juni

3.6. Auf dem oberrheinischen Römer-Radweg

SaT
Die erste Etappe führt uns von Rheinfelden über den Dinkelberg ins Markgräflerland. Vorbei an vielen Kulturzeugnissen der alten Römer ist unser Etappenziel in Schliengen. Mit der Bahn geht’s zurück nach Basel, danach mit dem Rad über Grenzach – den Anfang zum Schluss – retour bis Rheinfelden. Verkehrstüchtige Mehrgangräder und gute Kondition sind bei dieser Tour kein Nachteil!

Fahrzeit 4,5 Stunden; Entfernung 60 km; Höhenmeter 500 up
Treffpunkt 8.00 Uhr, VHS
Führung Dieter Fester (07623/62645)

7.6. Über Arisdorf und Hersberg

MiN
Gemeinsam mehr erleben: Wir unternehmen eine frühsommerliche Wanderung in der Schweizer Nachbarschaft von Arisdorf nach Hersberg und weiter zur Sennweid auf Gemarkung des schönen Dörfchens Olsberg. Etwa 9,– Schweizer Franken für den Bus

Wanderzeit 2,5 Stunden; Entfernung 8 km
Treffpunkt 12.00 Uhr, Haus Salmegg
Führung Ursula und Karl-Heinz Schwendenmann (07623/62715)

11.6. Berner Jura mit viel Aussicht

SoT
Auf der Jurakette des Moron mit seinen ausgedehnten Wäldern und Wiesen überragt ein 30 Meter hoher spindelförmiger Aussichtsturm die höchsten Wipfel und bietet unvergleichliche Rundumsicht.

Wanderzeit 4,5 Stunden; Entfernung 15 km; Höhen­meter 700 up
Treffpunkt 8.30 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Christian Schulz (0 76 23/60 06)

18.06. Über den Lehenkopf zum Bildsteinfelsen

SoT
Von St. Blasien aus führt uns der schmale Schluchtensteig zum Lehenkopfturm. Wir passieren das Moor- und Weideflächenschutzgebiet Rüttewies, bevor wir über Hoheck den Klosterweiher erreichen. Über Heideland und Forstwege gelangen wir zum aussichtsreichen Bildsteinfelsen. Am Goldenhof vorbei geht’s nach Urberg, dann führt der Weg hinab zum Albstausee und zurück zum Ausgangspunkt.

Wanderzeit: 5,5 Stunden; Entfernung 18 km; Höhenmeter 750 up
Treffpunkt 8.30 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Hans Raab (07623/965544)

24.6. 148. Delegiertenversammlung in Weil der Stadt

SaT
Der Hauptverein lädt zur Hauptversammlung ein.
Achtung Nähere Informationen in Presse, Internet und Schaukasten!

25.6. Auf den Hohgant, „König des Emmentals“

SoT
Wir starten in Kemmeriboden Bad und folgen zunächst einem moorigen, mit Felsen und Wurzeln durchzogenen Waldpfad. An einer SAC-Hütte (keine Bewirtung) können wir rasten. Dann bringt uns ein steiler, steiniger Weg auf den Hohgant, mit 2.163 Metern Höhe der „König des Emmentals“. Auf dem Hochplateau entlohnt uns eine großartige Panoramasicht vom Säntis bis zu den Waadtländer Alpen und ins Emmental für alle Mühen. Der Rück­weg führt über einen Weidepfad, vorbei an der Ällgäulihütte, hinab zum Ausgangspunkt (Schlusseinkehr).

Achtung Anmeldung erforderlich! Gute Kondition und Trittsicherheit nötig.
Die Tour findet nur bei schönem Wetter statt!
Wanderzeit 6 – 7 Stunden; Höhenmeter 1.300 up
Treffpunkt 6.30 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung und Anmeldung Manuela und Achim Schlenk (07623/795252)

Juli

1.7. Thann – Perle im Thurtal

SaT
Unsere sommerliche Bergtour führt uns ins Elsass, rund um das Städtchen Thann. Glanzpunkte dieser faszinierenden Bergwelt sind das Hexenauge und die Wotaneiche.

Wanderzeit 4,5 Stunden; Entfernung 12,5 km; Höhenmeter 450 up
Treffpunkt 8.30 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Christian Schulz (07623/6006)

8.7. Zur Hochkönigsburg im Elsass

SaT
Start- und Zielort ist Saint Hippolyte, ein hübsches Weindörfchen mit schönen Fachwerkhäusern und guten Einkehrmöglichkeiten. Wir wandern zuerst Richtung Rodern zur imposanten Hochkönigsburg. Nach einer kleinen Stärkung aus dem Rucksack geht’s zurück (Schlusseinkehr).

Wanderzeit 5 Stunden; Entfernung 13 km; Höhenmeter 540 up
Treffpunkt 8.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Steffen Müller (0174/3152360)

14.7. Zum Wanderhock in Grenzach

FrA
Wir verbringen einen gemütlichen Abend mit Wanderfreunden aus der ganzen Regio. Rückkehr gegen 22.00 Uhr.

Achtung Anmeldung erforderlich bis 7. Juli 2017!
Treffpunkt 16.40 Uhr, Bahnhof Rheinfelden
Führung und Anmeldung Franz Stübe (07623/4450)

15.7. Auf den Schwalmis

SaT

Der Bus bringt uns nach Beckenried, die Seilbahn hinauf zur Klewenalp. Dort nimmt Gruppe 1 den wenig schweren Nordaufstieg zum Schwalmis (2.246 Meter); Gruppe 2 wandert über ausgesetzte Wege, teils ganz abseits der Pfade zur herrlichen Aussichtskanzel über dem Vierwaldstättersee (Wanderstöcke und Trittsicherheit nötig). Abstieg nach Gischenen; mit der Bauernbahn geht’s nach St. Jakob zum Bus.

Achtung Anmeldung erforderlich bis 30. Juni 2017! Busfahrt 20,– Euro pro Person; 30,– Schweizer Franken für Bergbahnen
Wanderzeit 6 Stunden; Höhenmeter 750 / 1.100 up (Gruppe 1/2)
Treffpunkt 7.00 Uhr, VHS (Busfahrt)
Führung und Anmeldung Andreas Dannmeyer (07623/5975755)

22./23.7. Zwei-Tages-Wanderung zur Chelenalphütte

Sa/So

Unser Ziel ist die auf 2.350 Metern gelegene Chelenalphütte am Fuße des Sustenhorns. Wir starten steil hinauf zur Bergseehütte und erreichen über grobes Block­gestein auf einem alpinen Weg unser Ziel. Anderntags führt die Tour ins Chelenalptal. Am Göscheneralpsee entlang wandern wir zurück.

Achtung Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung erforderlich ab 1. Februar 2017!
Gute Kondition und Trittsicherheit nötig.
Kosten 65 – 70 Schweizer Franken für Übernachtung/Halbpension
Wanderzeit täglich 5 – 6 Stunden; Höhenmeter 1.000 up
Führung und Anmeldung Ralph und Simone Prause (07623/20287)

30.7. Gemeinsam fahren – getrennt touren: Von Kandersteg in Richtung Gemmi

SoT

Wir teilen uns den Bus für die Fahrt ins Berner Oberland – dann trennen sich unweit von Kandersteg unsere Wege für verschiedene Aktivitäten vor prächtiger Bergkulisse.

Gruppe 1 (leichte Bergtour) Von der Bergstation Sunnbüel wandern wir am Fuße des Üschenengrats in Richtung Schwarenbach und weiter zum Pass Richtung Daubensee. Die Route führt zurück nach Schwarenbach und – nach ausgiebiger Einkehr – zur Bergstation.
Wanderzeit 4 Stunden; Entfernung 11 km; Höhenmeter 350 up

Gruppe 2 (flott und emsig) Von der Bergstation Sunnbüel wandern wir hinab nach Winteregg und wieder hinauf zum Üschenengrat. Dem Pfad weiter folgend gelangen wir über die Wyssi Flue schließlich nach Schwarenbach. Nach einer stärkenden Einkehr geht’s zurück zur Bergstation. Achtung Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich!
Wanderzeit 4,5 Stunden; Entfernung 12 km; Höhenmeter 730 up

Gruppe 3 (Klettersteig und Bergtour) In Kandersteg verlassen wir den Bus und wandern zum Klettersteig Allmenalp – er wurde von Fachleuten zum schönsten Klettersteig der Alpen gekürt. Wir erholen uns bei einer Rast in der Allmenalphütte. Der Abstieg führt uns über Usser Üschene zur Talstation der Sunnbühlbahn.

Achtung Klettersteig nicht für Anfänger geeignet! Klettersteigset (10,– Euro Leihgebühr) kann gestellt werden.
Dauer 4,5 Stunden; Entfernung 9 km; Höhenmeter 730 up
Achtung Begrenzte Teilnehmerzahl; Anmeldung ab 18. Juli 2017 nur ­telefonisch bei Christian Schulz (07623/6006)!
Busfahrt 20,– Euro pro Person; 30,– Schweizer Franken für die Gondelbahn

August

2.8. Von Laufenburg nach Bad Säckingen

MiN

Gemeinsam mehr erleben: Der Zug bringt uns nach Laufenburg. Hier wandern wir auf der Schweizer Uferseite bis Bad Säckingen. Nach einer Einkehr bringt uns der Zug wieder zurück nach Rheinfelden.

Wanderzeit 2,5 Stunden; Entfernung 10 km
Treffpunkt 12.45 Uhr, Bahnhof Rheinfelden
Führung Regina Korsch (07623/40238), Marianne Maurer (07623/4924)

4./5.8. Zwei-Tages-Tour zur Gspaltenhornhütte

Fr/Sa

Vom Tschingelsee wandern wir auf alpinen Wegen durch die Grießschlucht über das Gamchi zur Gspaltenhornhütte auf 2.455 Metern Höhe. Anderntags geht’s über Moränen und den Gamchigletscher (keine Gletscher­ausrüstung erforderlich) zurück zum Tschingelsee.

Achtung Begrenzte Teilnehmerzahl; Anmeldung erforderlich ab 1. April 2016!
Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig
Etwa 80,– Schweizer Franken für Übernachtung und Halbpension
Wanderzeit täglich 6 Stunden; Höhenmeter 1.000 up
Führung und Anmeldung Brigitte und Heinz Möcklin (07623/63375)

13.8. Auf den Höhen rund um Breitnau

SoT

Wir starten in Hinterzarten. Durch das Löffeltal und die Ravennaschlucht steigen wir zum Piketfelsen und genießen die Aussicht. Mit ständigem Weitblick umrunden wir Breitnau und kehren zum Ausgangspunkt zurück.

Wanderzeit 5 Stunden; Entfernung 16,5 km; Höhenmeter 550 up
Treffpunkt 8.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Ingeborg Zanzinger (07623/30432)

19.8. Auf die Klettersteige bei Götzis

SaT

Gleich zwei Steige umfasst diese anspruchsvolle Tour in Vorarlberg. Von Götzis wandern wir am Emmenbach zur Via Örfla. Eine Bergwanderung führt uns zum zweiten Klettersteig, der Via Kapf. Im Berggasthaus Millrütte können wir uns stärken; der Rufbus kürzt, falls nötig, den Rückweg ab.

Achtung Anmeldung erforderlich ab 11. Juli 2017! Nicht für Anfänger geeignet. Klettersteigset (10,– Euro Leihgebühr) kann gestellt werden
Wanderzeit 4/5,5 Stunden; Entfernung 8/12 km
Höhenmeter 1.000 up / up (mit/ohne Abkürzung)
Treffpunkt 7.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung und Anmeldung Dieter Fester (07623/62645) und Christian Schulz (07623/6006)

27.8. Gemütlich um Melch- und Tannensee

SoT

Die Bahn bringt uns von der Stöckalp zum Melchsee. Unsere Route führt zum Chringen hoch und hinab an den Tannensee sowie um den Melchseestock herum. Immer wieder eröffnen sich schöne Blicke ins Melchtal und zur Engstlenalp.

Abkürzung möglich; etwa 25,– Schweizer Franken für die Bergbahn
Wanderzeit 3 – 5 Stunden; Entfernung 14 km; Höhenmeter 550/150 up
Treffpunkt 8.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Dieter Fester (07623/62645)

September

2.9. Velotour durch die Taubergießen

SaT

Mit der Bahn fahren wir nach Herbolzheim, dann per Velo durch die Rheinauen. Die Route führt am Kaiserstuhl vorbei bis Breisach und nach einer Einkehr weiter am Mooswald entlang bis Schallstadt. Von dort geht’s mit dem Zug zurück.

Achtung Anmeldung erforderlich! Kondition nötig.
Nur bei gutem Wetter!
Fahrzeit 5,5 Stunden; Entfernung 80 km; Höhenmeter 180 up
Treffpunkt 7.15 Uhr, Bahnhof Rheinfelden
Führung und Anmeldung Siegfried Stern (07762/8586)

3.9. Auf den großen Mythen

SoT

Unsere anspruchsvolle Bergwanderung startet in Brunni. Über Holzegg und unzählige Serpentinen erreichen wir den Gipfel. Es erwartet uns eine bezaubernde Aussicht auf Schwyz, die umliegenden Gipfel und den Vierwaldstättersee.

Achtung Anmeldung erforderlich bis 27. August 2017!
Gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig.
Nur bei schönem Wetter!
Wanderzeit 6 Stunden; Höhenmeter 800 up
Treffpunkt 7.30 Uhr, VHS (PKW, Mitfahrgelegenheit)
Führung und Anmeldung Heinz Thoma (07623/61329)

6.9. Bäder- und Heimatmuseum Bamlach

MiN

Gemeinsam mehr erleben: Wir lassen uns durch das Bäder- und Heimatmuseum in Bamlach führen, das die Geschichte des Heilbadens im Dreiländereck beleuchtet. Im Anschluss unternehmen wir eine kleine Wanderung durch die Reben und vorbei am Golfplatz.

Fahrtkosten etwa 5,– Euro; 3,– Euro für Museumsführung
Wanderzeit 2 Stunden; Entfernung 8 km; Höhenmeter 150 up
Treffpunkt 12.00 Uhr, Bahnhof Rheinfelden
Führung Ursula und Karl-Heinz Schwendenmann (07623/62715)

9.9. Zum Rappenfelsensteig

SaT

Schwarzwald pur im Schwarzatal: Der Rappenfelsensteig wurde mit dem Label eines Genießerpfades ausgezeichnet. Unsere Route führt über kleine Wege mitten durch den ursprünglichen Bannwald Schwarzahalden, immer vorbei an eindrucksvollen Felswänden und über wilde Blockhalden hinweg. Mit etwas Glück (und wenn wir sehr leise sind) können wir sogar Gämsen beobachten!

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich

Wanderzeit 4 Stunden; Entfernung 11 km; Höhenmeter 400 up
Treffpunkt 8.30 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Regine Wiehler (07623/1783)

16.9. Vom Wiedener Eck zum Belchen

SaT

Vom Westwegtor am Wiedener Eck geht es über schmale Pfade durch den Nordhang zum Heidstein. Von dort aus wird der Weg zur Krinne gequert. In steilen Serpentinen geht es hinauf zum Belchen. Einkehr im Belchenhaus.

Achtung Tour findet nur bei schönem Wetter statt!
Wanderzeit 5 Stunden; Entfernung 12 km; Höhenmeter 450 up
Treffpunkt 8.30 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung und Auskunft Brigitte und Heinz Möcklin (07623/63375)

24.9. Sternwanderung zur Dießlinhütte

SoT

Mit dem Bus fahren wir zum Haldenhof im kleinen Wiesental. Hier beginnt unsere Wanderung vorbei am Hohkelch und weiter zum Belchen. Dann Abstieg zur Dießlinhütte, wo die Ortsgruppe Schönau zum Treffen einlädt.

Wanderzeit 3 Stunden; Entfernung 10 km; Höhenmeter 470 up, 350 up
Treffpunkt 8.15 Uhr, Busbahnhof Rheinfelden
Führung Renate und Dieter Fester (07623/62645)

27.9. Herbstwanderung zum Petit Ballon

MiT

An der Ferme-Auberge du Hilsen in Linthal starten wir unsere Panoramawanderung zum Petit Ballon. Nach dem Abstieg stärken wir uns in der Ferme-Auberge.

Achtung Anmeldung erforderlich bis 24. September 2017!
Wanderzeit 4 Stunden; Höhenmeter 500 up
Treffpunkt 8.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Karin Wiesbach (07623/8370)

Oktober

1.10. Panoramaweg rund um Ibach

SoT

Unsere aussichtsreiche Genießertour startet in Unteribach. Wir wandern über Engländerhütte und Schnorrmättle am Hohberg vorbei und rund um den Brendenkopf hinauf auf die Lampenschweine (1.100 Meter). Über Kohlhütte und durchs Althüttenmoos geht’s zurück.

Wanderzeit 3,5 Stunden; Entfernung 11,5 km; Höhenmeter 280 up
Treffpunkt 9.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Bernd Huber (07623/3478)

4.10. Auf dem Architekturpfad ums Goetheanum

MiN

Gemeinsam mehr erleben: Mit Zug, Bus und Tram fahren wir nach Dornach. Wir wandern im Gelände ums Goetheanum herum und lassen uns in eine Welt ungewöhnlicher architektonischer Formen entführen. Je nach Wetter unternehmen wir noch einen Abstecher zur Burg Birseck.

Fahrkarte 8,– Euro pro Person
Wanderzeit 2 – 3 Stunden; Entfernung 8 km; Höhenmeter 150 up
Treffpunkt 12.30 Uhr, Bahnhof Rheinfelden (Zug-, Bus- und Tramfahrt)
Führung Herbert Bächle (07623/2568)

8.10. Am Fuße des Kaiseregg

SoT

Liebliche Berge, aber auch schroffe Felswände erheben sich rund um den tiefblauen Schwarzsee im Herzen der Freiburger Voralpen. Wir folgen dem Höhenweg, der beeindruckende Aussichten in die herbstliche Landschaft am Fuße des 2.185 Meter hohen Kaiseregg bietet. Eine Fahrt mit dem Sessellift (Schweizer Franken mitnehmen!) kann uns – falls nötig und gewünscht – den Abstieg erleichtern.

Wanderzeit 4 Stunden; Höhenmeter 600 up
Treffpunkt 8.30 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Christian Schulz (07623/6006)

12.10. Wanderplanbesprechung

DoA

Schon wieder ist es höchste Zeit, den Wanderplan für das nächste Jahr zusammenzustellen! Wir wollen an diesem Abend die Vorschläge besprechen und die Termine ab­stimmen. Dazu sollten alle Wanderführer anwesend sein.

Achtung Vorschläge spätestens bis 5. Oktober 2017 schriftlich bei Wanderwart Dieter Fester (07623/62645) einreichen!
Treffpunkt 19.30 Uhr, „A casa mia“, Müßmattstraße 49

14.10. Suserbummel im Markgräflerland

SaT

Der Bus bringt uns nach Lörrach. Über Tüllingen und mit schönen Ausblicken auf Basel und das Elsass führt uns der Weg nach Ötlingen und Binzen und schließlich weiter bis Eimeldingen. Nach einer gemütlichen Einkehr bei neuem Wein treten wir unsere Heimreise mit dem Zug an.

Wanderzeit 3,5 Stunden; Entfernung 12 km; Höhenmeter 200 up
Treffpunkt 10.00 Uhr, Busbahnhof Rheinfelden (Bus- und Bahnfahrt)
Führung Renate und Dieter Fester (07623/62645)

15.10. Auf Heitlistock und Wandelen

SoT

Unsere herbstliche Alpentour startet an der Älggi-Alp, dem geografischen Mittelpunkt der Schweiz. Über Bachegg und Frutt gelangen wir zum Heitlistock (2.146 Meter). Hier teilen wir uns für ein Stück in zwei Gruppen: Die erste nimmt den etwas längeren, wenig ausgesetzten Normalweg; die zweite steigt den weglosen, steilen Südwestgrat auf (Wanderstöcke, Trittsicherheit und alpine Erfahrung nötig). Der gemeinsame Rückweg führt uns über Wandelen und Wengenhorn.

Achtung Anmeldung erforderlich!
Wanderzeit 5 Stunden; Höhenmeter 800 up
Treffpunkt 7.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung und Anmeldung Andreas Dannmeyer (07623/5975755)

22.10. Herbstlicher Kaiserstuhl

SoT

Von Bötzingen fahren wir mit der Kaiserstuhlbahn nach Bahlingen. Von dort führt unsere Tour durch Weinberge und Wald zur Katharinenhöhe. Wir laufen weiter mit Blick über Weiden und Reblaub hoch zum Eichelspitzturm, der uns bei gutem Wetter Sicht von Straßburg bis zu den Alpen bietet.

Wanderzeit 4,5 Stunden; Entfernung 12 km; Höhenmeter 400 up
Treffpunkt 8.15 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Hildegard Vierhuff (07621/4258170)

29.10. Von Wehrhalden zur Gletschermühle

SoT

Unsere abwechslungsreiche Tour führt uns durch typische Hotzenwaldlandschaft mit freien Hochflächen und schönen Mischwäldern. Entlang des Weges gibt es vieles zu entdecken, so die größte Gletschermühle des Schwarzwalds.

Wanderzeit 3,5 Stunden; Entfernung 11 km; Höhenmeter 300 up
Treffpunkt 9.00 Uhr, VHS (Pkw, Mitfahrgelegenheit)
Führung Bernd Huber (07623/3478)

November

4.11. Von Gundelfingen nach Freiburg

SaT

Mit dem Zug geht es nach Gundelfingen. Von dort wandern wir über die Burg Zähringen (Rast geplant) und den Schlossberg zurück nach Freiburg, wo wir nach einem kleinen Stadtbummel wieder in den Zug steigen. Wir wandern nahe an der Zivilisation und sind über lange Strecken doch weit von ihr entfernt! (Rückkehr gegen 19.00 Uhr.)

Wanderzeit 4 Stunden; Entfernung 13 km; Höhenmeter 300 up
Treffpunkt 8.45 Uhr, Bahnhof Rheinfelden
Führung Hildegard Vierhuff (07621/4258170)

25.11. Arbeitseinsatz am Römischen Gutshof

SaV

Es ist wieder soweit: Wir wollen die Ruine des Römischen Gutshofs und das Salzbrünnele im Nollinger Wald vom Herbstlaub befreien. Damit die Arbeit zügig erledigt ist, bitten wir um rege Beteiligung!

Treffpunkt 10.00 Uhr, Nollinger Kirche

Dezember

6.12. Weihnachtmarkt in Freiburg

MiN

Gemeinsam mehr erleben: Wir erkunden den Freiburger Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz und genießen die vorweihnachtliche Stimmung in den Gassen und Straßen der Altstadt. (Rückkehr frühestens gegen 21.00 Uhr.)

Treffpunkt 14.50 Uhr, Bahnhof (Zugfahrt)
Führung Brigitte und Heinz Möcklin (07623/63375)

10.12. Adventsfeier

SoN

In besinnlicher Atmosphäre blicken wir auf das vergangene Jahr zurück – und freuen uns auf das neue Wanderheft!

Treffpunkt 14.30 Uhr, Paulussaal an der Blauenstraße

29.12. Jahresabschlusswanderung

FrT

Nach einer kleinen Wanderung in der näheren Umgebung wollen wir das Wanderjahr gemütlich ausklingen lassen.

Achtung Nähere Informationen in Schaukästen, Presse und Internet!